Helge Leiberg

1954 geboren in Dresden-Loschwitz
1973-1978 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Prof. Gerhard Kettner
1979 Malerband freier Musik (mit Michael Freudenberg und A.R. Penck) Untersuchungen Wechselwirkung Musik-Malerei
1984 Umzug nach Berlin-Charlottenburg
1989 Zusammenarbeit mit A.R. Penck an einem Wandbild für die Universitätsbibliothek Hamburg
1996 Studienreise durch Nepal
1997/98 Erste große Bronzeskulptur
2005 Beijing Biennale, Peking, China
2013 Brandenburgischer Kunstpreis für Malerei

Helge Leiberg lebt und arbeitet in Berlin und im Oderbruch


 

Die obigen Angaben basieren auf der von der Galerie Noah gesammelten Informationen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Portrait des Künstlers
Helge Leiberg
Zu den Bildern von Helge Leiberg
zu den Werken des Künstlers
picTOP