A. R. Penck

A. R. Penck wurde 1939 in Dresden als Ralf Winkler geboren.

1968 wählte er als eines seiner Pseudonyme A. R. Penck nach dem Geologen und Eiszeitforscher Albrecht Penck, ergänzt um sein Vornamensinitial „R“.

Seit 1972 war Penck viermal in Folge auf der Documenta vertreten.

1980 übersiedelte er ins Rheinland, später nach London, heute lebt er in Irland.

Er ist zwar in erster Linie Maler und Bildhauer, hat sich jedoch außerdem mit Kybernetik, Informatik, Filmarbeit, dem Denken und Dichten befasst.

 

 

 

 

picTOP